Pandemie und Präpositionen

Hallo liebe Deutschlernerinnen und Deutschlerner, herzlich willkommen zu unserem vierundzwanzigsten Podcast. 

Es ist euch sicherlich nicht entgangen, dass wir uns inmitten einer weltweiten Epidemie, einer Pandemie befinden, während derer die meisten Menschen in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und ihre Aktivitäten begrenzt sind. Ich dachte, es bietet sich daher an, dass ich diesen Podcast einer bestimmten Gruppe Präpositionen widme, nämlich den Wechselpräpositionen, denn allzu viel dürften die meisten Zuhörerinnen und Zuhörer eh nicht zu tun haben und da kommt auch ein solch trockenes Thema wie Präpositionen sicherlich allemal gut an. Da haben wir wieder so einen langen Satz, wofür die deutsche Sprache ja sehr verrufen ist. Er umfasst sage und schreibe siebenundvierzig Wörter und besteht aus acht Satzteilen. Na gut, besinnen wir uns wieder auf das Wesentliche: Woher rührt nun der Name Wechselpräposition eigentlich? Das kommt daher, dass der Gebrauch der Fälle, also der Kasus, je nach Situation bei der Ortsangabe wechselt. Auf eine Frage mit Wo? verlangen diese Präpositionen den Dativ und auf eine Frage mit Wohin? den Akkusativ. Welche sind nun diese Wechselpräpositionen werdet ihr fragen. Sie sind in alphabetischer Reihenfolge: an, auf, entlang, hinter, in, neben, über, unter, vor und zwischen. Das müsste euch allerdings schon geläufig sein.

Daher bis demnächst in alter Frische (Dativ) und auf Wiederhören.

www.languagecoach.co.uk

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

× Whatsappen Sie uns! Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday